Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for 23. Februar 2009

the boy Hughes is rapidly becoming one of the most important Irish novelists of his generation.

Declan Burke über Declan Hughes.

Zufälligerweise hatte ich mir so etwas letzte Woche auch gedacht.

bernd

Read Full Post »

Die Zeitungen in UK unterhielten ihre Leser im letzten Jahr gleich mehrfach mit Bestenlisten im Krimibereich. Dabei mag man sich freuen, dass der eigene Favorit dabei ist, oder ärgern, dass er/sie es nicht ist, aber über diese Liste diskutieren, lohnt nicht. Dem Modethema dann endgültig die Krone aufgesetzt hatte der Observer mit 1000 novels everyone must read, zu der das Krimigenre 145 Bücher beisteuerte, jedoch u.A. Dennis Lehane und Ken Bruen ausgelassen wurden.

Sehr viel interessanter ist da schon die Liste, die Uriah Robinson sucht: Das Dartmoor Dozen, „Twelve books that cover most of the sub genres, and would introduce someone to the pleasures of reading crime fiction.“ Er sucht 12 Bücher, die einem Novizen die Bandbreite des Genre vorstellen und mit denen man eingeschneit in Dartmoor (oder wo auch immer) zubringen kann; es geht also nicht um die besten Bücher, sondern um die beste Abbildung. Im Weiteren stellt Uriah dann eine Liste der Subgenres vor, die er abgedeckt sehen möchte. Ein wenig habe ich variiert, weil es sonst zu klassisch gediegen wird:

1. Die Ursprünge (Origins):

Robinson verweist auf  Edgar Allan Poe, Wilkie Collins und Charles Dickens (!).

2. Das Zeitalter (The Age of Sherlock Holmes) :

3. Das goldene Zeitalter:

Stattdessen nehme ich ich die Folgenden:

1a. Klassischer US-Krimi

James Cain: The postman always rings twice (deutsch: Wenn der Postmann zweimal klingelt). Ein Noir, kein Whodunit, da doch Noir eines der Schlüsselwörter der jüngeren Zeit zu sein scheint.

2a. Klassischer UK-Krimi

Eric Ambler: The Mask of Dimitrios (deutsch: Die Maske des Dimitrios. Aus heutiger Sicht eine Frühform des Spionagekrimis. Wirkt auf manche sicherlich etwas träge, ist aber ein vielschichtiger, gut erzählter Roman.

3a. Klassischer europäischer Krimi

Georges Simenon: Mein Freund Maigret (englisch: My Friend Maigret). Simenon gehört einfach auf so eine Liste.

4. Hardboiled:

Ross MacDonald: Find a Victim (deutsch: Anderer Leute Leichen). Ein früheres Werk, wunderbar sehnig, zeigt exemplarisch die Qualität des Autors.

5. The Police Procedural:

Michael Connelly: The Poet. Kein reiner Polizeiroman, verwendet aber auch das Serienkillermotiv.

[Alternativ: Arne Dahl Böses Blut. Dahl schreibt sehr moderne Polizeiromane und sollte, laut Ankündigung seiner Website 2008 in Englisch erscheinen, ist aber wohl nicht geschehen.]

6. Detectives [police, forensic and private]:

Paula L. Woods: Inner City Blues (deutsch Alte Wunden heilen nicht).  Geht als Frauen- und afroamerikanischer Krimi durch, tritt auch im Stile eines cozy-Whodunits auf.

7. Psychologische Krimis (Psychological suspense):

Brian Evenson: The Open Curtain. Ein brillanter Abstieg in die Hölle des Wahns – fordert den Leser.

[alternativ: Boileau & Narcejac Das Leben eine Albtraum, ist wohl nie ins Englische übersetzt worden]

8. Humorkrimis (Caper and comic crime fiction):

Pieke Biermann: Violetta (englisch: Violetta) Willkommen in der überspannten Welt Biermanns

9. Historische Krimis (Historical crime fiction):

James Ellroy: Black Dahlia (deutsch: Die schwarze Dahlie). Vielleicht nicht der klassische Historienkrimi, spielt aber im LA der 40er Jahre. Und wenn es auch nicht das Beste von Ellroys Büchern 8-:) ist, deutet es die die Charaktere, die Getriebenheit der Hauptpersonen und Komplexität des Plots mehr als an.

10. Thrillers:

Lee Child: Killing Floor (deutsch: Größenwahn). Ein Thriller mit starken Whodunit-Elementen.

11. Übersetzte Bücher (Crime fiction in translation):

Fred Vargas: Fliehe weit und schnell (englisch: Have Mercy on Us All). Krimi mit einer Prise Surrealismus.

12. Sonstiges (The Wild Card category):

Laurie R. King: Locked Rooms, Mary Russell verheiratet mit Sherlock Holmes meets Dashiel Hammett. Roman mit Mehrwert und guter Unterhaltung, zeigt die Sorge und Nöte der chinesischen Einwanderer Ende des 19. /Anfang des 20. Jahrhunderts.

Andere Vorschläge ?

(ein spanischsprechender Autor fehlt)

bernd

Read Full Post »