Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for 21. Januar 2009

Der Dilys Award wird von den „Unabhängigen Buchhändlern“ der USA (und einem aus Kanada) vergeben. Dieses Jahr sind folgende Bücher nominiert:

  • Trigger City von Sean Chercover
  • The Victoria Vanishes von Christopher Fowler
  • Silent in the Sanctuary von Deanna Raybourn
  • Child 44 von Tom Rob Smith
  • Dawn Patrol von Don Winslow

Von Christopher Fowler scheinen ins Deutsche eher Scifies und Fantasies übersetzt (?), ein interessantes Interview über Victoria Vanishes gibt es -> hierDeanna Raybourn war schon letztes Jahr für den Dilys nominiert, sie führt auch gelegentlich ein Blog. Die anderen drei Namen sind Lesern dieses Blogs vertraut, wir werden wohl noch mehrfach dieses Jahr auf sie stoßen.

Wie schon geschrieben, ist Don Winslow besonders beliebt bei den Buchhändlern.

Mit Dank an Sarah Weinman.

bernd

Read Full Post »

Wer Michael Chabons The Yiddish Policemen’s Union (deutsch: Die Vereinigung jiddischer Polizisten) gelesen hat, mag je nach Gusto interessiert oder verwundert zur Kenntnis genommen haben, wie dieser in Alaska eine fiktive jüdische Gemeinde ansiedelte. Wie die Leser des Buches wissen, lies sich Chabon von einem Vorschlag anregen, der 1940 tatsächlich im US-Senat zur Abstimmung kam und der vorsah Alaska für die Juden Europas zu öffnen.

750px-federal_subjects_of_russia_by_typesvg
Ich weiß nicht, ob Chabon wusste (ich würde es ihm zutrauen), dass Stalin zwischen 1928 und 1934 (im zuletzt genannten Jahr erfolgte die eigentliche Gründung) ein Jüdisches Autonomes Gebiet geschaffen hatte, das im fernen Osten angesiedelt ist (der blaue Fleck im fernen Osten auf der obigen Karte, welche die politische Gliederung Russlands zeigt) und als Auffanglager für die Juden im säkularen Russlands dienen sollte. Ende der 30er Jahre betrug der Anteil der Juden an der dortigen Bevölkerung von knapp 200.000 Menschen 16%, am Ende des 2.Weltkrieges ein Drittel und Heute 2 %.

Hauptstadt der Region ist Birobidzhan, an der Transsibirischen Eisenbahn gelegen, die Stadt ist Sitz der Birobidzhan Jewish National University, der einzigen Universität ihrer Art im fernen Osten.

Bildquelle Wikipedia

bernd

Read Full Post »