Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for 15. September 2007

In der Tat, der Gedanke drängt sich mir auch immer wieder auf. Mitten auf der Autobahn bei hoher Verkehrsdichte passiert es, ganz plötzlich, ohne dass eine Ursache erkennbar ist: Ein „Stau aus dem Nichts“ – und genauso plötzlich löst er sich wieder auf. Offensichtlich ein Fall für die Chaostheorie.

Ist es nicht schön, dass es noch andere Menschen gibt, die genauso denken ?

The inexplicable congestion on a busy freeway, for example, which slows traffic to a crawl and ties it into a knot for no discernible reason – no big rig overturned next to to the road, no tragedy on the other side of the median, no mattress in lane four or pothole crew blocking lane one; just a lump into which traffic slows and out of which it accelerates. […] Surely somebody was modeling the problem ? Surely it would be found to touch on elements of chaos theory ? 

Jim Nisbet schreibts in seinem Buch Dark Companion. Ein Muss für alle Leser, die intelligente Unterhaltung zu schätzen wissen. Mehr zu dem Buch übernächste Woche.

Someday, maybe, automobiles equipped with fuzzy logic circuits, making countless minute corrections too rapid and sophisticated for their human drivers, could avoid such congestion ? Maybe, maybe knot.

Was die Chaostheorie im Allgemeinen und zu dem Thema betrifft, diese wird in kurzer und verständlicher Weise ->hier erläutert. Die Autorin, Lisa Maria Freidhof schreibt zum Thema :

Der Stau aus dem Nichts basiert nicht auf dem logischen Prinzip, sondern entsteht chaotisch. Ab einer Dichte von etwa 2500 Autos pro Stunde wird das Risiko eines Staus aus dem Nichts sehr hoch. Eigentlich ist bei dieser Dichte noch genug Platz auf der Autobahn, doch bei geringen Unregelmäßigkeiten kann leicht ein Stau entstehen. Die Wechselwirkungen zwischen den einzelnen Autos sind so stark, dass durch ein einziges Überholmanöver, einen Spurwechsel oder rasende bzw. trödelnde Autofahrer der Verkehr ins Stocken geraten kann. Muss ein Autofahrer bremsen, löst er eine Kettenreaktion von Bremsvorgängen anderer Autofahrer aus, deren Reaktionszeiten sich addieren.

Wer dieses für sich selber einmal nachvollziehen mag, findet -> hier eine entsprechende Simulation. Solche Simulationen sind nicht nur instruktiv und unterhaltsam, sondern haben auch -> praktischen Nutzen. Wieder einmal ist die Realität weiter als die Fiktion: In NRW können die Prognosen über die Verkehrsentwicklung auf verschiedenen Autobahnabschnitten -> online eingesehen werden.

bernd

Read Full Post »